Weekend
Overview
Basel

Ach, du schöne Vorfreude!

Veröffentlicht am Donnerstag, 19. November 2020.

Dieses Wochenende schenkt Freude und macht Hoffnung auf mehr: Wie die Live-Kultur langsam aus dem Koma zu erwachen scheint und was du neben zahlreichen Konzerten sonst noch erleben kannst, liest du hier.

DONNERSTAG

Wer dieses Jahr zu faul ist, den Truthahn zu stopfen, geht fürs Thanksgiving Dinner am besten ins Café spurlos. In Zusammenarbeit mit dem Bistrot Crescenda wird dir dort ein Dreigänger serviert. Zwar ohne Truthahn, dafür aber mit einer Linsensuppe und knusprigen Karrotenchips; Gemüsebällchen an Spinat-Granatapfelsauce und Reis; und zum Dessert Gosh Feel (knuspriges Gebäck mit Frischkäse Crème). Gluschtig? Unbedingt reservieren!

Falls du lieber Wein trinkst, bist du heute Abend im Chez Grisoni an der richtigen Adresse. Am Klosterberg 15 gibt’s am Donnerstag nämlich ausgewählte Tropfen eines der ältesten Weingüter der Toscana: Argiano.

Nun aber noch was für die kreativ Aktiveren: Fussballbegeisterte treffen sich im Didi Offensiv zum Pub-Quiz (Anmeldung bis 14 Uhr). Willst du dich lieber von Melodien, Short Storys und Fotografien berieseln lassen, reservierst du einen Tisch im Smuk.

Zum Abschluss noch ein musikalisch-kultureller Tipp (für zuhause): Der Förderverein Renée Culture Club veranstaltet um 20 Uhr einen Abend, der die aktuellen Umstände und Entwicklungen in der Alternativ- und Clubkultur thematisiert und Zukunftsszenarien an die Wand malt. Fällt Live-Kultur ins Koma? Dieser Frage auf die Spur gehen Radio X-Kulturchefin Danielle Bürgin und Sandro Bernasconi, Musikchef der Kaserne, Mitbegründer Open Air Basel/Polyfon und Mitglied der «Taskforce Nachtkultur». Im zweiten Teil gibt’s dann, wie wir's von Renée gewohnt sind, gute Mucke! Der Vorstand vom Renée Culture Club, unter anderen DJ Mick (Psycho Daisies) und Féline (Radio X), legen bis 22 Uhr 55 ihre Lieblingsplatten auf. Wer zuhause bleibt, kann sich den Talk live auf Renee.fm anhören.          


Dankbar für die Ernte: Im Café spurlos kommst du am Donnerstag in den Genuss eines Thanksgiving-Dreigängers.
Dankbar für die Ernte: Im Café spurlos kommst du am Donnerstag in den Genuss eines Thanksgiving-Dreigängers.
   


FREITAG

Whisky-Fans lernen am Freitag bei Paul Ullrich im Beisein von erfahrenen Whisky-Kennern die atemberaubende Vielfalt der beliebten Spirituose kennen. Anlässlich der VIP Masterclass lernst du aber nicht nur Vieles, sondern darfst natürlich auch verkosten und erleben. Melde dich unbedingt vorzeitig an!

Im Kultur Kaffi Bâle gibt’s heute ein zauberhaftes Harfenkonzert von Esther Sévérac. Mit virtuoser Spieltechnik und erfrischender Leichtigkeit fordert sie gängige Klischees über das sogenannte Engelsinstrument heraus. Sie spielt Musik von Händel und Mozart, berauscht aber auch mit Eigenkompositionen und Stücken aus Indien, Brasilien und Irland. Begleitet wird sie von Anne-Lise Teruel (Flöte), Niko Seibold (Saxophon) und Cécile Unternährer (Schlagzeug).

Du weisst, was nun noch folgt: unser Freitags-Food meets Film-Tipp! Und zwar bestellen wir geschmorte Kalbskopfbäggli und Kartoffel-Topinambur Mousseline der Safran Zunft und lachen zum all time favourite Die Schweizermacher. E Guete!



SAMSTAG

Am Samstag starten wir mit einer Kunstausstellung. In der Galerie von Bartha wird die Show von Imi Knoebel und Bernar Venet eröffnet. Im vorderen Bereich der Galerie werden unter dem Titel CENTRUM neue grossformatige Kunstwerke des deutschen Künstlers Imi Knoebel gezeigt. Parallel präsentiert TRAJECTORY in der Haupthalle der Galerie eine Reihe von Gemälden und neuen Skulpturen des französischen Künstlers Bernar Venet, welche der Anziehungskraft des Künstlers auf die reine Wissenschaft als Thema der Kunst auf den Grund gehen.

Danach zotteln wir über den Vogesenplatz weiter bis zum Conto, wo heute das Sofakonzert mit Nalu stattfindet: entspannende, beruhigende Klänge treffen auf Kraft und Stärke. Beeinflusst werden die Musizierenden von Künstlern wie Ben Howard, Bon Iver, Angus & Julia Stone und Xavier Rudd. Mehr verraten wir dir aber nicht.

Ebenfalls im St. Johann, an der Spitalstrasse, feiert The Lab heute die Wiedergeburt von Elvis. Wer zudem Lust hat auf Frühstück am Abend, bucht sein Ticket inklusive English Breakfast. Come on, come on!

Ebenfalls nice: das Konzert der Sängerin Sarah-Maria Bürgin aka Elektra Medusa im Atlantis. Auf ihrer Solo-Tour am Flügel besingt sie zwischenmenschliche Dramen und Themen wie Angst, Hoffnungslosigkeit, Einsamkeit, Verlust, Trauer und Schmerz.

Einen letzten Konzert-Tipp haben wir noch – aus Freude darüber, dass endlich wieder was geht: Im H95 Raum für Kultur kreiert das Duo Diversitas mit der russischen Flötistin Evgeniya Spalinger und der Schweizer Gitarristin Marisa Minder ein Konzertprogramm im Spannungsfeld zwischen zeitgenössischer und klassischer Musik. Eine Kombination aus legendären, internationalen klassischen Klassikern und zeitgenössischen Schweizer Kompositionen. Spannend!



SONNTAG

Heute hast du die Wahl zwischen einer Fotoausstellung zum Thema Licht, einer Weihnachtsausstellung mit Gin oder einem Weihnachtskarten-Workshop. Aber immer schön der Reihe nach: BelleVue beleuchtet in der aktuellen Ausstellung hauseigene fotografische Werke, die das Thema Licht festhalten. Im Beach House Allschwil (tönt doch schon vielversprechend!) ergatterst du Kuscheldecken, Laternen, Kissen, Windlichter, Kerzen, Schmuck, Deko, Möbel und zauberhafte Wohnaccessoires im Shabby Chic, Vintage & Nordic Living Stil für die kalte Jahreszeit. Diesen Sonntag ausserdem zu Gast: die Jungs von Basilisk Gin.

Wer seine Liebsten dieses Jahr nicht besuchen kann, ist wohl aufs Kartenschreiben angewiesen. Aber bitte ja keinen plumpen Gruss! Am Workshop von Mohramar wird dir gezeigt, wie du eigene Weihnachtskarten basteln kannst. Los geht's um 15 Uhr (wie so überall auch hier mit Anmeldung).

Weil wir nun schon auf dem hübschen Holzpark sind, statten wir dem Hafechäs noch einen Besuch ab, schlemmen authentisches Fribourger Fondue, naturgetrocknetes Bündnerfleisch, Risotto, Salat oder Merängge-Dessär. Definitiv einer der gemütlichsten Basler Ecken, um den Sonntag auszubimmeln!