Vorfasnacht
Vorfreude
diverse Orte

Danke, Ausnahmezustand!

Veröffentlicht am Mittwoch, 05. Januar 2022.

Nein, wir haben alle keine Lust mehr auf Absagen und Planänderungen. Doch ausnahmsweise ist das Gnusch nun einmal für etwas gut: Du bekommst nach wie vor Tickets für die beliebtesten Vorfasnachts-Veranstaltungen. Hü, reservieren – könnte ja sein, dass alles wie geplant stattfindet und du einen unverhofft unbeschwerten Abend erlebst …

Wer in normalen Zeiten Anfang Januar noch an ein Billett für eine Vorfasnachtsveranstaltung kommen möchte, muss schon Glück haben oder die richtigen Leute kennen. Heuer kannst du noch entspannt zwischen Pfyfferli, Mimösli, Charivari und Co. wählen. Warum? Es blickt irgendwie keiner mehr durch. Fasnacht ja oder nein? 3G, 2G oder ganz und gar nicht? Es nervt! Wir wünschen uns Normalität. Jetzt ist das mühselige Hin- und Her aber ausnahmsweise doch für etwas gut: Es verhilft auch den Langsamen und Normalsterblichen zu einem kurzweiligen Abend mit einem Hauch von Fasnachts-Vorfreude. Los, hol dir dein Ticket!

 

Pfyfferli

7. Januar bis 6. März – Theater Fauteuil

 

3F gilt am diesjährigen «Fifferli»: Fasnacht, Fussball & Fauteuil. Und natürlich kommen wir auch um Corona nicht rum - aber mit viel Charme, Witz und Leichtigkeit!

 

Fasnachtsbändeli

8. Januar bis 20. Februar – Theater Arlecchino

 

Ein neuer, verzwickter Fall für Kriminalkommissär Spüürli und seine Assistentin Martina Hermann: Es geht um verschwundenen Impfstoff, eine vermeintliche Zeitbombe beim Impfzelt auf dem Marktplatz und um Bratwürste vom Grill. 

  

Mimösli

13. Januar bis 19. Februar – Häbse Theater (abgesagt)

 

Heuer werden «30 Joor Mimösli» gefeiert – dafür kommen Pepe Lienhard, Pino Gasparini und Eliana Burki nach Basel und bringen etwas Jazz und Alphorn ins vorfasnachtliche Geschehen. Natürlich gibt’s auch Schnitzelbängg, Tambouren und Pfeifer …

  

S’Laaferi

22. und 23. Januar – Messe Basel (verschoben auf Frühjahr 2022)

 

In diesem Jahr gibt’s eine Premiere! Der Verein Jungi Fasnachtskultur präsentiert erstmals eine Vorfasnachtsveranstaltung für Binggis. Über 600 junge Fasnächtlerinnen und Fasnächtler entern die Bühne im Saal San Francisco der Messe Basel.  

 

s’Läggerli

27. Januar bis 19. Februar – Scala Basel

 

Hier geht es um die stadtbekannte Familie Keller, die ihre Version einer Vorfasnachtsveranstaltung auf die Beine stellen will und dafür ein Casting mit skurrilen Gestalten organisiert. In der bunten Show wirkt natürlich auch Produzent Almi mit. 

 

Rämpläm

4. bis 19. Februar – Tabourettli

 

Nur alle zwei Jahre findet dieser fröhlich-wilde Mix aus Fasnachtsmusik, Liedern und satirischen Texten statt – hoffen wir, in diesem Jahr läuft das Durcheinander wie geplant!

 

Charivari 

5. bis 19. Februar – Volkshaus

 

Lachen, heulen, nachdenken, staunen – das Charivari bietet dir das ganze Spektrum fasnächtlicher Vielfalt. Freu dich bissige Verse, pointierte Rahmestüggli, schränzende Guggenmusikanten, Piccolovirtuosinnen und viel, viel mehr …

 

Kinder-Charivari

12./13. und 19./20. Februar – Theater Basel

 

Im Stück «S Ghaimnis vom Basilisgge-Brunne» macht sich das Ensemble auf die Suche nach dem Basler Humor. Mit dabei ist Telezüri – das kann ja nur schief gehen … Gottlob retten Schnitzelbängg, Guggen und Cliquen die verfahrene Situation. 

 

Drummeli

19. bis 25. Februar – Musical Theater

 

Baseldeutsch ist das Motto der grössten Vorfasnachtsveranstaltung: Biirewaich, Baareblyy oder hösch Digge – jede Clique wählt ein typisch Baseldeutsches Wort und setzt es auf der Bühne um.