Kindertheater
Pumuckl
Theater Arlecchino

Ein Kobold, ein Meister & Frau Schäuble

Veröffentlicht am Dienstag, 23. November 2021 von Janine Wagner.

Ein Theaterbesuch mit kleinen Kindern? Ja, bitte! Die aktuelle Pumuckl-Inszenierung im Theater Arlecchino ist ein grosser Spass für die ganze Familie - und macht Lust auf Schoggicrème. Zum Glück findest du das original Pumuckl-Rezept ganz hinten im Programmheft.

Viele Aktivitäten, die ich mir damals, bevor ich Kinder hatte, so zauberhaft ausgemalt hatte – Hand in Hand durch verschneite Landschaften spazieren, stundenlang auf dem Sofa kuscheln oder lustige Kreativ-Nachmittage veranstalten – haben sich unterdessen als romantische Verklärungen entpuppt. Ausser dem Theaterbesuch. Mit Kindern ins Theater zu gehen, ist wirklich etwas Wunderbares. Vor allem wenn das Stück so unterhaltsam ist wie der Pumuckl im Theater Arlecchino

 


Zwei Mal 40 Minuten lang sassen die Kinder auf ihren Stühlen und verfolgten fasziniert das Geschehen auf der Bühne. Die lustigen Faxen von Pumuckl, den liebenswert schwäbischen Dialekt von Frau Schäuble, den stets latent gestressten Meister Eder. Und obwohl nur drei Personen in dem Stück auftreten, kam zu keiner Zeit Langeweile auf, nicht einmal für den Dreijährigen. Das lag an der überaus unterhaltsamen schweizerdeutschen Inszenierung, an der enormen Präsenz der Schauspielenden und auch an der zweistöckigen Bühne, die eine ganze Wohnung samt Werkstatt darstellt und somit abwechslungsreichen Spielraum bietet. 

 

Noch bis am 22. Dezember könnt ihr euch die zuckersüsse Eigenproduktion vom Theater Arlecchino ansehen. Freut euch auf einen besonders zwirbligen Kobold, auf amouröse Begegnungen und auf den Duft von Schoggicrème. Die original Pumuckl-Creme gibt's übrigens in der Pause zum Naschen. Und im Programmheft als Rezept zum Nachkochen. Damit sich die Kleinen zu Hause noch etwas länger an den frechen Kobold erinnern können.