Sinfonieorchester
Konzert
Kammermusik
Zuhause

Ein Taxi voller Livemusik

Veröffentlicht am Dienstag, 02. Juni 2020.

Ein Orchester, das kein Konzert geben darf, ist eine traurige Sache. In Krisenzeiten sind innovative Ideen gefragt und damit kann das Sinfonieorchester Basel dienen: Es kommt nun auf Bestellung im Musiktaxi zu dir nach Hause und macht Kammermusik auf deiner Terrasse. Bach, Beethoven, Schubert – was darf’s denn sein?

Die Konzertsäle sind geschlossen, die Bühnen leer, Live-Musik kannst du derzeit nur noch per Stream geniessen. Fast. Das Sinfonieorchester Basel nutzt die sich lockernden Restriktionen und führt nun wieder kleinbesetzte Kammerkonzerte durch. «Musiktaxi» nennt es diesen innovativen musikalischen Lieferservice, den auch du dir in den Garten bestellen kannst. Oder als Dankeschön an Nachbarn und Freunde auf den Parkplatz oder ins Höfli. Live-Kultur mit Zweimeterabstand – so schön!



Und wie kommst du in den Genuss eines exquisiten Privatkonzerts? Du meldest dich online für das Musiktaxi an, Wochentag und Zeitraum kannst du wünschen. Je nach Verfügbarkeit der Musikerinnen und Musiker fahren dann bis zu fünf Mitglieder des Sinfonieorchesters Basel im orchestereigenen Van am von dir gewünschten Ort vor. Voraussetzung dafür: Das Wetter muss stimmen, die Konzerte finden nämlich draussen statt. Programmwünsche werden wenn möglich umgesetzt und wenn das nicht geht, versuchen die Musikerinnen und Musiker zumindest, dem Gewünschten stilistisch entgegenzukommen.


Kommt das Taxi bald auch zu dir? Hier mit (v.l.n.r.) Vincent Brunel (Violine). Ofir Shner Alon (Violine), Teodora Dimitrova (Violine) und Veronika Durkina (Violine)
Kommt das Taxi bald auch zu dir? Hier mit (v.l.n.r.) Vincent Brunel (Violine). Ofir Shner Alon (Violine), Teodora Dimitrova (Violine) und Veronika Durkina (Violine)


Ein Konzert dauert zwischen 20 und 30 Minuten und ist für Institutionen wie Altersresidenzen oder Spitäler kostenlos. Private bezahlen einen symbolischen Beitrag ab 100 Franken. Vielen Dank, Sinfonieorchester Basel, für diese herzerwärmende Aktion!


sinfonieorchesterbasel.ch


Hier begeisterten Andrés Gabetta (Violine), Akiko Hasegawa (Violine), Vahagn Aristakesyan (Viola), Judith Gerster (Violoncello) und Christopher Jepson (Violoncello) gleich ein ganzes Mehrfamilienhaus.
Hier begeisterten Andrés Gabetta (Violine), Akiko Hasegawa (Violine), Vahagn Aristakesyan (Viola), Judith Gerster (Violoncello) und Christopher Jepson (Violoncello) gleich ein ganzes Mehrfamilienhaus.