Freitag
Spaziergang
Gundeli

Frei sein!

Veröffentlicht am Freitag, 04. März 2022 von Valérie Ziegler.

Kommst du mit auf unseren Freitagsspaziergang? Weil die Sonne so schön scheint und wir das Weekend in den Knochen spüren, begaben wir uns heute auf einen kulinarischen Streifzug durchs Gundeli.

Heute haben wir bereits vor dem Mittag die Lust auf einen Apéro verspürt. Und wählten deshalb das Gundeli für den dieswöchigen Freitagsspaziergang. Perfekte Destination, wenn man sich (insbesondere auch in kulinarischer Hinsicht!) aufs Wochenende einstimmen möchte.



Gestartet haben wir mit einem exzellenten Espresso von der Kaffeerösterei La Columbiana. Unter anderem auch, weil uns die Kaffeebohnen zuhause ausgegangen sind.



Weil wir ein bisschen Hunger verspürten, und weil die Verlockung einfach immer wieder zu gross ist, gab's bei Vito spontan ein Stück Pizza und einen Negroni.

Danach war Shopping angesagt. Patchouli ist nämlich so magisch, wie der Name klingt. Hier gibt es einfach alles. Für jede Gelegenheit und jede Laune. Auch für die Frühling-in-der-Luft-verspürende-Verliebtheitslaune! Die Multikulti-Boutique führt Marken, welche unter fairen Bedingungen Produzieren. Ausserdem sympathisch: Das Cüpli gibt's hier auch unter der Woche. Weil das Leben gefeiert sein soll. Passt.



Blöderweise machte nun unser Akku nicht mehr mit. Natel laden gleich schlechte Ausrede, um im Café del Mundo ein Stück Schokoladenkuchen zu schlemmen? Gelohnt hat es sich auf jeden Fall.

Im ehemaligen Blumenladen an der Ecke Solothurner- und Güterstrasse gibt’s übrigens auch Frühstück und Ciabatta-Sandwiches. Ach und ja – der Garten!



Auch wenn wir schon davon gehört haben, überraschte uns die Entdeckung des neuen GundeliDräffs an der Solothurnerstrasse 39. Im frischen Quartiertreffpunkt finden nicht nur kulturelle Veranstaltungen statt, sondern gibt es auch Brot von gestern vom BackwarenOutlet.


Gläschen Wein gefällig? Wir lieben die Tropfen von Spark. Und die sündhaft leckeren portugiesischen Spezialitäten: Pulpo, Petiscos (Tapas) und Pastel de Nata (die Besten der Stadt!). Wer usserdäm im hübschen Innenhöfli Platz nimmt, ist schwuppsdiwupps in den Ferien.



Auf dem Weg zu unserem eigentlichen Lieblings-Apéro-Platz im Gundeli, dem Tellplatz, schauen wir uns noch den Quartierladen l'Ultimo Bacio an. Für uns ebenfalls neu. Mit seinem Angebot an hochwertigen Lebensmitteln, einem breiten Sortiment in Demeter-Qualität sowie einzigartigen Produkten von lokalen Kleinproduzent*innen und Manufakturen bietet der Bioladen ein Sammelsurium, das einzigartig sein soll in der Schweiz.



So, nun aber ab an den Tellplatz. Vielleicht liegt es am wunderbaren Date, das wir mal hier hatten. Oder an der anonym wirkenden Ruhe mitten im Trubel: Dieser Platz ist einfach einzigartig. Ein weiterer Grund sind die netten Lokale, die ihn mit ihren Terrassen säumen. Zwischen dem Tapas-Place L’esquina und dem Griechen Plato Kitchen Bar liegt ganz klar unser Favorit: Tellplatz 3. Simpel, rustikal, regional und transparent!


Nach einem kurzen Verschnauferabstecher im Margarethenpark (für uns einer der schönsten Spielplätze der Stadt!), schlendern wir der Gundeldingerstrasse entlang, bestaunen pompöse Fassaden und entdecken zwischen der Station Margarethen und der IWB eine weitere Überraschung: das Bierlager. Hier findest du, dreimol döffsch roote, ein breites Sortiment an Craft Beers, aber auch Softdrinks, Gläser und sonstige Accessoires, die Bierliebhaber glücklich machen.



Ein Bierchen für den Abend zuhause geht immer. Und auf den freuen wir uns, mit Blick auf den Sonnnenuntergang, nun ganz besonders.