Untersuchungen
Energie
Informationsveranstaltungen
Region Basel

Für eine grüne Energieversorgung der Zukunft

Veröffentlicht am Samstag, 08. Januar 2022 in Kooperation mit Stiftung Risiko-Dialog.

Neugierig? IWB und der Wärmeverbund Riehen untersuchen den regionalen Untergrund und machen den nächsten Schritt für eine sichere und grüne Energieversorgung. Du kannst Teil davon sein – besuche die Informationsveranstaltungen und rede mit!

Die Wärmeverbund Riehen AG (WVR AG) will mit dem Projekt «geo2riehen» seine erfolgreiche Geothermieanlage in Riehen erweitern. Ziel ist es, mehr Wärme aus dem Untergrund für den Klimaschutz zu nutzen. Zusätzlich will IWB (Industrielle Werke Basel) die Chance nutzen, den Untergrund auch weiträumiger kennenzulernen. Um die Bevölkerung über die Untersuchungen zu informieren, laden die WVR AG und IWB zu Dialogveranstaltungen ein. Sehe es als spannende Chance an, Teil dieses nächsten Schritts für eine sichere und grüne Energieversorgung der Zukunft zu sein — und melde dich für die Dialogveranstaltungen an!



Bevölkerungsanlässe und Besuchstage

Zwischen dem 12. und 27. Januar 2022 finden in Riehen sowie an verschiedenen Orten im Grossraum Basel Informations- und Dialogveranstaltungen statt. Dort wird das Vorhaben erklärt und Anliegen der gesamten Bevölkerung werden aufgenommen. Die Anlässe werden von der unabhängigen Stiftung Risiko-Dialog moderiert. Gemäss aktueller Planung und den Vorgaben des Bundes finden die Anlässe unter der 2G-Regelung, inklusive Maske statt. Kurzfristige Änderungen wegen der Pandemie werden auf den Webseiten veröffentlicht.


Wegen der Corona Pandemie werden zusätzlich digitale Anlässe angeboten. Zudem findet am 5. respektive 12. Februar 2022 ein Besuchstag statt. Dabei kann die gesamte Messausrüstung live angeschaut und mit Fachleuten diskutiert werden. Mehr Informationen und die Anmeldung zu den Anlässen findest du unter erdwaermeriehen.ch sowie iwb.ch. IWB und der Wärmeverbund Riehen freuen sich auf alle Rückmeldungen und die Gespräche mit der Bevölkerung.


Zwischen dem 12. und 27. Januar 2022 finden in Riehen sowie an verschiedenen Orten im Grossraum Basel Informations- und Dialogveranstaltungen statt.
Zwischen dem 12. und 27. Januar 2022 finden in Riehen sowie an verschiedenen Orten im Grossraum Basel Informations- und Dialogveranstaltungen statt.


«geo2riehen»

Informationsveranstaltungen der IWB und des Wärmeverbunds Riehen

erdwaermeriehen.ch

iwb.ch


Übersicht der geplanten Veranstaltungen

17. Januar 2022 in Birsfelden: Aula der Rheinparkschule ab 18 bis ca. 20 Uhr

18. Januar 2022 in Riehen: Bürgersaal im Gemeindehaus ab 18 bis ca. 20 Uhr

20. Januar 2022 im Kleinbasel: Gare du Nord ab 18 bis ca. 20 Uhr

21. Januar 2022 im Grossbasel: Zwinglihaus ab 18 bis ca. 20 Uhr

25. Januar 2022: Digitaler Anlass WVR AG ab 18 bis ca. 20 Uhr

27. Januar 2022: Digitaler Anlass IWB ab 18 bis ca. 20 Uhr

5. Februar 2022: Besuchstag Riehen: Zirkusplatz im Sarasinpark ab 10 bis 15 Uhr

12. Februar 2022: Besuchstag Basel: Barfüsserplatz ab 10 bis 15 Uhr

Zudem finden in Grenzach-Wyhlen am 12. sowie 13. Januar 2022 ebenfalls Veranstaltungen statt.


Melde dich für die einzelnen Veranstaltungen an!


Untersuchungen des Untergrunds 2022

Anfang 2022 starten die Untersuchungen des Untergrunds unter Riehen, Bettingen, grossen Teilen von Basel, den angrenzenden Baselbieter Gemeinden Birsfelden, Münchenstein und Muttenz, sowie Teilen der Gemeinde Grenzach-Wyhlen. Die WVR AG und IWB arbeiten dabei eng mit erfahrenen Fachleuten aus dem In- und Ausland zusammen. Während der rund dreiwöchigen Untersuchung werden Schallwellen in den Untergrund geleitet. Dazu werden ab ca. Anfang Februar 2022 vier Messfahrzeuge zirkulieren, die alle 20 Meter stehen bleiben und leichte Vibrationen auslösen. Für die Anwohnerinnen und Anwohner sind die Anregungen in der Liegenschaft für rund eine Minute spürbar. Diese Vibrationen sind vergleichbar mit denen, die ein durchfahrendes Tram erzeugt. Das Messfahrzeug durchfährt eine Strasse nur einmal während der Messkampagne. Zuvor legen Fachleute ab Mitte Januar 2022 kleine Messgeräte (Geophone) auf dem Boden aus, um die erzeugten Vibrationen aufzuzeichnen.


Seit November 2021 wurde die Eigentümerschaft im Untersuchungsgebiet um Unterstützung gebeten, um unter anderem die Geophone auszulegen. Die individuellen Anschreiben erklärten das genaue Vorgehen und fragten um Einverständnis an.
Seit November 2021 wurde die Eigentümerschaft im Untersuchungsgebiet um Unterstützung gebeten, um unter anderem die Geophone auszulegen. Die individuellen Anschreiben erklärten das genaue Vorgehen und fragten um Einverständnis an.

Während der rund dreiwöchigen Untersuchung werden Schallwellen in den Untergrund geleitet. Dazu werden ab ca. Anfang Februar 2022 vier Messfahrzeuge zirkulieren, die alle 20 Meter stehen bleiben und leichte Vibrationen auslösen.
Während der rund dreiwöchigen Untersuchung werden Schallwellen in den Untergrund geleitet. Dazu werden ab ca. Anfang Februar 2022 vier Messfahrzeuge zirkulieren, die alle 20 Meter stehen bleiben und leichte Vibrationen auslösen.


Hohe Zustimmung zu den Messungen

Seit November 2021 wurde die Eigentümerschaft im Untersuchungsgebiet um Unterstützung gebeten, um unter anderem die Geophone auszulegen. Die individuellen Anschreiben erklärten das genaue Vorgehen und fragten um Einverständnis an. Es trafen bereits viele positive Rückmeldungen ein, wofür sich der WVR AG und IWB herzlich bedanken möchten. Die Antworten zeigen das Interesse und die Zustimmung der Bevölkerung zum Projekt. Auch Fragen sind weiterhin sehr willkommen. Schau dir also am besten den Kurzfilm an, welcher die Details der Messung veranschaulicht – und stille deine Neugier an den geplanten Dialogveranstaltungen!


IWB und der Wärmeverbund Riehen untersuchen den regionalen Untergrund und machen den nächsten Schritt für eine sichere und grüne Energieversorgung.
IWB und der Wärmeverbund Riehen untersuchen den regionalen Untergrund und machen den nächsten Schritt für eine sichere und grüne Energieversorgung.


Dieser Partner-Content ist in Kooperation mit unserem Partner «Stiftung Risiko-Dialog» entstanden.

Stiftung Risiko-Dialog
Die Stiftung Risiko-Dialog entwickelt Lösungen, um technologische Neuerungen, Veränderungen in der Umwelt und gesellschaftlichen Wandel zu verstehen und gemeinsam zu gestalten.