Neues Jahr
Neue Filme
kult.kino
Januar 2022

Neues Jahr – neue Filmjuwelen

Veröffentlicht am Montag, 03. Januar 2022 in Kooperation mit kult.kino.

In «Nightmare Alley» planen Bradley Cooper und Cate Blanchett die Elite der New Yorker Gesellschaft der 40er Jahre auszunehmen. Ab 20. Januar im kult.kino. Entdecke die neuen Kino-Highlights im Januar.

Das neue Jahr beginnt vielversprechend – zumindest was die neuen Filmjuwelen im Januar 2022 im kult.kino betrifft. In «Spencer» brilliert Kristen Stewart als Lady Di, in «Chasing The Line» fährt der österreichischer Skirennläufer Franz Klammer das Skirennen seines Lebens, in «Pleasure» träumt eine junge Schwedin von der grossen Pornokarriere und in «Nightmare Alley» planen Bradley Cooper und Cate Blanchett die Elite der New Yorker Gesellschaft der 40er Jahre auszunehmen. Entdecke deine ganz persönlichen Kino-Highlights vom kult.kino im Januar 2022!


Spencer | ab 6. Januar

In der Ehe zwischen Prinz Charles und Prinzessin Diana herrscht Eiszeit. Trotzdem finden sich auf Einladung der Queen zur Weihnachtsfeier alle auf Gut Sandringham ein. Es wird gegessen, gespielt, getrunken und gejagt. Drei Tage lang. Diana kennt das Spiel. Nach elf Gängen und sieben Outfit-Wechseln gelingt Diana eine Entscheidung, die alles verändern wird.

Von Pablo Larrain, Grossbritanien 2021, 111 min.



Chasing The Line | ab 6. Januar

Beim Abfahrtslauf der Olympischen Winterspiele 1976 ist Franz Klammer im «Auge des Sturms». Der Druck von Presse und Öffentlichkeit, sowie die Hoffnung einer ganzen Nation sind auf dem Höhepunkt. Es wird der Rennlauf seines Lebens, bei dem er die unmöglich geglaubte Linie fährt, die ihn bis heute zur Legende des Alpinsports macht.

Von Andreas Schmied, Österreich 2021, 100 min.



Pleasure | ab 13. Januar

Eine 20-jährige Schwedin kommt nach Los Angeles, wo sie sich eine Karriere als Pornostar erhofft. Ihre Entschlossenheit und ihr Ehrgeiz treiben sie an die Spitze einer Welt, in der «pleasure» von Toxizität und Misogynie geprägt ist und in der die Grenze zwischen Einverständnis und Missbrauch hauchdünn ist.

Von Ninja Thyberg, Schweden 2021, 109 min.



The Worst Person In The World | ab 20. Januar

Julie wird dreissig und ihr Leben ist ein Chaos: Überwältigt von den vielen Möglichkeiten, die ihr offenstehen, kann sie sich weder beruflich noch privat festlegen und ihr älterer Freund Aksel – ein erfolgreicher Graphic Novel-Autor – drängt darauf, sich niederzulassen. Der dritte Film in Joachim Triers Oslo-Trilogie ist ein humorvolles Drama über die Liebe in der heutigen Zeit und darüber, wie man sich trotz unendlichen Möglichkeiten wie der schlechteste Mensch der Welt fühlen kann.

Von Joachim Trier, Norwegen 2021, 121 min.



Nightmare Alley | ab 20. Januar

Als der charismatische, aber vom Pech verfolgte Stanton Carlisle (Bradley Cooper) auf einem Jahrmarkt die Hellseherin Zeena (Toni Collette) und ihren Mann und Mentalisten Pete (David Strathairn) kennenlernt, wittert er seine Chance. Er nutzt die Gelegenheit, lernt von ihnen was er nur kann und nutzt sein neu erworbenes Wissen, um die wohlhabende Elite der New Yorker Gesellschaft der 40er Jahre auszunehmen. Mit der ihm treu ergebenen Molly (Rooney Mara), plant Stanton den gefährlichen Tycoon Ezra Grindle (Richard Jenkins) zu betrügen. Eine mysteriöse Psychiaterin (Cate Blanchett) soll ihm dabei helfen. Doch ausgerechnet sie könnte sich als seine bisher gefährlichste Gegnerin erweisen...

Von Guillermo del Toro, USA 2021, 150 min.



Thiel Le Rouge | ab 27. Januar

Als am 4. September 1963 eine Swissair-Maschine in Dürrenäsch abstürzt, befindet sich an Bord auch ein gewisser Geschäftsmann namens Reynold Thiel. In der Öffentlichkeit ist er weitgehend unbekannt, aber die Berner Bundesbehörden kennen ihn nur zu gut, vermuteten sie doch in ihm einen Kommunisten.

Von Danielle Jaeggi, Schweiz 2021, 86 min.



Prinzessin | ab 27. Januar

Der alkoholabhängige Josef lebt einsam und verwahrlost in einem heruntergekommenen Zweifamilienhaus mit Garten. Als seine alleinerziehende Schwester mit ihrer vierjährigen Tochter Nina in die zweite Wohnung einzieht, entwickelt sich zwischen Josef und dem aufgeweckten Mädchen eine unerwartete Freundschaft. Frei von Vorurteilen begegnet Nina ihrem Onkel und hilft ihm, ohne es zu ahnen, Schritt für Schritt von seiner Sucht loszukommen. Peter Luisi gelingt ein warmherziges Drama über zwei Menschen, die sich gegenseitig neuen Lebensmut schenken.

Von Peter Luisi, Schweiz 2021, 102 min.




Dieser Partner-Content ist in Kooperation mit unserem Partner «kult.kino» entstanden.

kult.kino
Im kult.kino können Sie in filmische Entdeckungen aus aller Welt eintauchen. Die zwei kult.kino Standorte Atelier und Camera mit insgesamt sieben Kinosälen stehen für eine vielseitige, lebendige und anspruchsvolle Filmkunst inmitten gemütlicher Atmosphäre. Mit einer sorgfältig erlesenen Programmation erweitert kult.kino Ihre cineastische Erfahrung und bringt Ihnen schon heute Filme, die morgen kult sind.