Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Hier geht's zum Kalender mit allen anstehenden Veranstaltungen.

In unserem diesjährigen Adventskonzert bringen wir als erstes A Ceremony of Carols von Benjamin Britten (1913 - 1976) zur Aufführung.
1942 hat Britten Gedichte aus The English Galaxy of Shorter Poems von Gerald Bullett vertont.
Der Zyklus enthält 11 Lieder, die teilweise den Gregorianischen Choral als Ursprung der europäischen Kirchenmusik reflektieren und mit moderner, Britten eigener Musiksprache verschmelzen lassen.
Wir bringen das Arrangement von Julius Harrison (1955) für vierstimmigen gemischten Chor zur Aufführung.

In der englischen Chortradition fest verankert, mit Britten als Vorbild in Verbindung, erscheint der Pianist, Dirigent und Komponist John Rutter (*1945) als einer der Nachfolger von Benjamin Britten. Für den Choir of King’s College sowie für diverse feierliche Anlässe der britischen Königsfamilie schrieb er einige Werke. Da sie von hohem kompositorischem Können wie von leichter Hörerzugänglichkeit zeugen, erreichten sie im Laufe der Jahre hohe Popularität bei den Aufführenden wie beim Publikum.
In diesem Konzert singen wir zwei Werke von Rutter: All Bells in Paradise (Auftragswerk des Choir of King’s College in Cambridge, Uraufführung 2012) und For the Beauty of the Earth aus dem Jahr 1978.

Im letzten Teil des Konzertes sprudeln bei einigen ausgewählten Gospelsongs Freude, Vorfreude, Rhythmus, Zuversicht und Leidenschaft aus uns.
Aus grossem Respekt zur Kultur des Gospelgesangs, aus Bewunderung und Nachempfindung der darin tief empfundenen Gefühle singen wir eine Reihe von wunderschönen wie fesselnden Songs. Einige darunter wurden von Christer Løvold arrangiert, dem Leiter der Swiss Gospel Singers, der uns am Klavier begleitet.

Gospelsongs
Chelsea Marilyn Zurflüh - Sopran
Céline Akçağ - Mezzosopran
Christer Løvold - Klavier
Julia Łopuszyńska - Harfe

Cantus Basel - Chor
Leitung: Olga Pavlu